Der B2RUN machte am 5. Juli Station in Gelsenkirchen. 5,9 Kilometer rund um die Arena mit Zieleinlauf im Stadion, wo sonst die Kicker vom FC Schalke spielen – da waren auch viele flotte Füße von GELSENWASSER dabei. Über 130 Mitarbeiter schnürten die Laufschuhe.

Und das mit großem Erfolg, denn die GW-Läufer sahnten in vielen Wertungen ab. Die schnellsten Beine hatte Ulrich Sadlowski: Er lief nach 21:44,5 Minuten durch das Zieltor in der Arena und war damit nicht nur schnellste Chef, sondern auch 11. in der Herren-Gesamtwertung und schnellster GELSENWASSER-Mitarbeiter. Eine starke Leistung, für die er auf der großen Bühne ausgezeichnet wurde – lautstark bejubelt von den Kollegen. Ulrich Sadlowski führte damit auch das Männerteam an, das es mit der Gesamtzeit von 1:53:19 Stunden auf Platz zwei schaffte. Neben Ulrich Sadlowski erzielten Arne Holtmann, Christoph Huben, Michael Broz und Andreas Fischer die besten Zeiten.

Das flotte Pendant zu Ulrich Sadlowski bei den Damen ist Eva Lucia Kröger. Sie schaffte es ebenfalls ganz oben auf das Treppchen. Mit 31:01,1 Minuten für die 5,9 Kilometer war sie die schnellste Chefin. Selbst der teils starke Wind und die „Rampen“, die es auf der Strecke rund um die Veltins-Arena hochzulaufen galt, konnten  sie nicht bremsen.

Das galt auch für die schnellste GELSENWASSER-Läuferin: Lisa Albert. Nach starken 25:39,9 Minuten war sie schon im Ziel und freute sich über Platz 14 in der Damen-Einzelwertung. Damit trug Lisa Albert auch zum Teamerfolg in der Mixed-Wertung bei: 02:02:29 Stunden benötigten Ulrich Sadlowski, Lisa Albert, Arne Holtmann, Christoph Huben und Meike Walkowiak zusammen –gewannen die Kategorie und haben damit ein Ticket zum großen B2RUN-Finale im September in Berlin in der Tasche. Zusätzlich gab es für alle fünf ein neues Paar Kompressionsstrümpfe – damit die nächsten Laufeinheiten noch schneller werden.

Auch unsere Azubis bewiesen, dass sie fit sind. Mit Nico Kulms (24:32,5 Minuten) und Lena Sturm (32:35,1 Minuten) gelang gleich zweien der Sprung aufs Siegerpodest. Nico wurde Zweiter; für Lena war es am Ende Platz drei.

„Das hat Spaß gemacht“, freuten sie alle Mitarbeiter am Ende unisono, auch wenn der ein oder andere im Ziel erst mal Luft schnappen musste. Aber alle kamen gesund und munter über die Ziellinie gespurtet und lieferten sich teils sogar spannende Kopf-An-Kopf-Duelle auf den letzten Metern. Auch die Laufanfänger, die im Vorfeld über Wochen donnerstags trainiert hatten, beeindruckten mit Durchhaltevermögen. Letztendlich stand aber trotz aller Laufzeiten eines im Vordergrund: der Spaß an der Bewegung mit Teamspirit!

Der B2RUN fand zum zweiten Mal in Gelsenkirchen statt. Dabei schnürten doppelt so viele Läufer wie bei der Premiere 2015 ihre Schuhe, insgesamt waren rund 2.100 Aktive dabei! Übrigens landete GELSENWASSER in Sachen Teilnehmerzahl auf dem Silberplatz. Mehr Läufer stellte nur BP Europe.