Gelsenwasser war auf der E-world 2018 mit einem großen Messestand vertreten. Unsere Fachleute stellten innovative Lösungen für die Wasser- und Energiewirtschaft vor.

Die E-world 2018 in Essen ist die wichtigste Messe für Unternehmen in der Wasser- und Energiewirtschaft. Deshalb ist auch Gelsenwasser dort jedes Jahr mit einem großen Stand dabei. Der Aufwand für die drei Messetage ist groß. „Aber er lohnt sich“, bestätigt Bernd Hartung. Als Leiter der Unternehmenskommunikation ist sein Team für den Messeauftritt verantwortlich.
Die Vorbereitungen beginnen allerdings schon Monate vorher. Der Stand muss designt werden; das Catering geplant und das Standpersonal eingeteilt werden. Tage vorher begann dann der Messebauer mit dem Standaufbau. Als alles stand, ging für das „Team blau-grün“ die Arbeit richtig los. Von den Gläsern bis zur Dekoration – der Stand musste komplett eingerichtet werden.

Unsere Lösung sind von Anfang bis Ende durchdacht

E-world 2018: Der Stand von Gelsenwasser

Zirka 15 Mitarbeiter sorgten während der drei Messetage dafür, dass am Stand alles glatt lief. Dienstag fiel dann um neun Uhr der Startschuss zur E-world 2018. Von Beginn an war unser Stand sehr gut gefüllt. Am Mittwoch platzte er dann aus allen Nähten. Von morgens bis abends herrschte Trubel und Gedränge.
Die Tische waren immer besetzt: Unsere Experten aus den Fachabteilungen sprachen mit aktuellen und potenziellen Geschäftspartnern, vertieften die Beziehungen im Gelsenwasser-Netzwerk. Sie stellten unsere Lösungen für die Wasser- und Energiewirtschaft vor.
Unsere Dienstleistungspalette ist stark gewachsen: die patentierte Schirmspülung um Wasserleitungen zu reinigen, das Planen und Bauen von Windenergieanlagen, Konzeption und Betrieb von Kläranlagen und vieles mehr. Wichtig für unsere Kunden und Partner ist, dass alle Lösungen, zum Beispiel Kommunen, immer von Anfang bis Ende durchdacht sind. Sie müssen digital, effizient und dezentral sind und die Herausforderungen der Energiewende in den Fokus stellen. Das spiegelte sich auch in unserem Messeauftritt wieder. Das Motto: „Ein starkes Netzwerk – dezentral, effizient, digital.“
Auch unsere Beteiligung eBZ und der Kooperationspartner PHYSEC waren auf unserem Messestand präsent. Bei ihnen lief es ebenfalls hervorragend; beide waren am Ende hochzufrieden.
„Unser Auftritt war ein voller Erfolg“, freuten sich auch die Vorstände Dr. Dirk Waider und Henning Deters. „Wir konnten viele Kontakte knüpfen und die Themen, die uns wichtig sind, an den unterschiedlichsten Stellen platzieren.“ 

54 Kilogramm Currywurst verputzt

54 kg Currywurst gingen bei der E-world 2018 über die Gelsenwasser-Theke.

Unsere Currywurst ist immer ein Renner auf der E-world.

Hungern muss auf der Messe übrigens keiner. Am Gelsenwasser-Stand gibt es gute Verpflegung. Dafür sorgt Kai Lenske (apetito) in einer kleinen Küche hinter den Kulissen. Seine Currywurst ist seit Jahren der Renner. 34 Liter würzige Soße und 54 Kilogramm Currywurst gingen an den drei Messetagen über die Theke. „Die Soße habe ich schon einen Tag vorher vorbereitet, gebraten wird die Wurst aber frisch auf der Messe“, erklärt der Koch. Wie viele Portionen er an den drei Tagen fertiggemacht hat, weiß er nicht. „Da bleibt keine Zeit zum Zählen, wenn alle Hunger haben“, schmunzelt er.
Genauso beliebt wie unsere Currywurst waren die Cocktails. Allein am Mittwoch schüttelten zwei Barkeeper über 1.000 Drinks. Die gab es aber nur gegen einen „Cocktail-Gutschein“, die unser Promoteam auf der Messe verteilte. Insgesamt gingen an den drei Tagen über 2.000 Cocktails über die Theke.

VIDEOS ZUR E-WORLD 2018

Gelsenwasser auf der E-world
PHYSEC Interview
Stefan Dohne über Windenergie

LINKS
Perfect Match 2018
EnHack
PHYSEC
eBZ

FOTOS & VIDEOS
GELSENWASSER AG