Kommunale Energieeffizienz-Netzwerke: GELSENWASSER beteiligt sich an KEEN für das Münsterland und am Niederrhein. Aber was genau ist das überhaupt?

Die Energiewende ist eines der wichtigsten Themen in Deutschland. Es gilt, unsere CO2-Emmissionen drastisch zu reduzieren. Alle – Unternehmen, Kommunen, Bürger – wollen und sollen ihren Beitrag dazu leisten. In diesem Zusammenhang reden alle über Energieeffizienz und Energieeffizienz-Netzwerke. Aber was genau ist das?

Wir alle benötigen Energie und das nicht zu knapp. Weltweit steigt der Energiebedarf, ein Grund, warum auch die Preise dafür steigen. Fossile Energieträger wie Kohle belasten die Umwelt, beschleunigen den Klimawandel. Die Lösung ist die Energiewende, aber die ist langwierig und teuer. Deshalb sollte Energie immer möglichst effizient eingesetzt werden. Sprich: Der Energieaufwand muss im optimalen Verhältnis zum Nutzen stehen. Je geringer die Energieverluste, desto besser! Und desto geringer die CO2-Emmissionen, desto besser ist es für Klima und Umwelt.

Energieeffizienz ist ein Schlüssel zur Energiewende

Deshalb ist Energieeffizienz eine der drei Säulen der Energiewende: den Energieverbrauch zu senken, gleichzeitig die Energieeffizienz zu verbessern und die erneuerbaren Energien auszubauen. Damit wir alle Energie effizienter nutzen, hat die Bundesregierung im Dezember 2014 NAPE, den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz, beschlossen. Ziel von NAPE ist es den Primärenergieverbrauch bis 2020 gegenüber 2008 um 20 Prozent zu senken und bis 2050 sogar zu halbieren. Fünf Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen sollen vermieden werden. So will Deutschland seine Klimaschutz-Ziele erreichen.
Mit NAPE werden alle in die Verbesserungen einbezogen. Das ist richtig, denn gerade im Bereich der Energieeffizienz gibt es enormes Potenzial bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, vor allem aber auch bei Städten und Gemeinden. Kommunen benötigen viel Energie, um alles am Laufen zu halten. Gleichzeitig müssen sie ihrer Vorreiter-Rolle in Sachen Energieverbrauch gerecht werden und die Vorgaben der Energieeffizienz-Richtlinie erfüllen.
NAPE beinhaltet verschiedene Sofortmaßnahmen und Förderprogramme, um die Energieeffizienz zu verbessern. Eine Sofortmaßnahme sind die Energieeffizienz-Netzwerke. Insgesamt sollen bis 2020 rund 500 Netzwerke aus Industrie, Handwerk, Handel und Gewerbe sowie etwa 20 kommunale Netzwerke in Deutschland entstehen. Sechs bis zwölf Kommunen können an einem Netzwerk teilnehmen, oder alle aus einem Landkreis.

KEEN = Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk

Kommunale Netzwerke zur Energieeffizienz

KEEN ist genau das! Im März 2016 schlossen sich fünf Kommunen am Niederrhein zum Kommunalen Energieeffizienz-Netzwerk Niederrhein zusammen: die Gemeinden Alpen und Hünxe sowie die Städte Kaarst, Kalkar und Straelen. Mitte 2016 folgte ein Netzwerk mit zehn Kommunen im Münsterland. Die Gemeinden Ascheberg, Nordkirchen, Nordwalde, Senden, Rosendahl sowie die Städte Dülmen, Haltern am See, Horstmar, Olfen und Lüdinghausen stellen ihren Energieverbrauch ebenfalls gemeinsam auf den Prüfstand.

GELSENWASSER ist bei beiden Netzwerken Netzwerkmanager und Moderator. Gemeinsam mit einem Energieberater werden Projekte und Maßnahmen erarbeitet, um die Energieeffizienz zu verbessern und damit die Kosten zu senken. Jedes Netzwerk setzt sich ein eigenes (Einspar)Ziel. Alle drei Monate treffen sich die Teilnehmer. Die Effizienz-Netzwerke zwischen Unternehmen haben gezeigt, dass die (Einspar)Ziele oft schneller  erreicht, manchmal sogar übertroffen werden. Eben weil diese Netzwerke unbürokratisch, branchenübergreifend und individuell sind! Inzwischen engagieren sich über 1000 Unternehmen in rund 100 solcher Netzwerke (Stand 21.12.2016). Dieser Erfolg soll sich auf die kommunalen Netzwerke übertragen. Die Kommunen kommen mit KEEN ihrer Vorreiterrolle nach, sowohl für ihre Bürger als auch für andere Gemeinde und Städte. Das gilt auch für GELSENWASSER. Als Energieversorger sind wir auch eine Vorreiterrolle. Mit KEEN setzt das Unternehmen ein klares Zeichen für die Energiewende und den Klimaschutz. Und auch für die Regionen, in denen wir tätig sind. Das Netzwerk ist regionale Ideenbörse, Erfahrungsschatz, Wissens-Datenbank, Gemeinschaftsförderer und „Innovationsbooster“ in einem. Wir geben nicht nur Impulse, sondern bekommen auch welche. Am Ende verbessert das Miteinander die Wettbewerbsfähigkeit jedes einzelnen Teilnehmers. Dort entwickelte Ideen können von GELSENWASSER zu zukunftsträchtigen Lösungen und Dienstleistungen weiterentwickelt werden, von denen alle – Bürger, Unternehmen und Kommunen – in Sachen Energieeffizienz profitieren können.

 

Interview

Lara Ahls im Interview über Kommunale Energieeffizienz-NetzwerkeLesen Sie das Interview zum Thema!

Lara Ahls betreut KEEN bei GELSENWASSER. Im Interview spricht sie über die Kommunalen Energieeffizienz-Netzwerke am Niederrhein und im Münsterland.

Zum Interview über KEEN

 

 

 

Fotos
© GELSENWASSER
fotolia.com #62741030 /  Urheber: vege