Gelsenwasser engagiert sich für Umwelt- und Naturschutz. Deshalb unterstützen wir die EuroNatur-Stiftung bei ihrem Fotowettbewerb „Naturschätze Europas“. Die besten Bilder gibt es wieder im neuen Fotokalender 2019 zu sehen.

Mein persönlicher Favorit im neuen Fotokalender der EuroNatur-Stiftung für 2019? Ich würde sagen: Das Eichhörnchen, die drei Käuzchen und die Robben-Drillinge liegen gleichauf: #cutenessoverload nennt man das wohl. 😉 Aber auch alle anderen Bilder in dem großen Kalender sind wahnsinnig gut. Die zwölf Bilder in dem großformatigen Wandkalender sind die Sieger des EuroNatur-Fotowettbewerbs „Naturschätze Europas“.

#Geduldistalles

Teilweise haben die Hobby- und Profifotografen tagelang auf der Lauer gelegen, um die Motive vor die Linse zu bekommen. Manchmal sind sie aber auch zufällig entstanden. Egal wie, sie alle sind wunderschön und auf jeden Fall die 20 Euro wert, die der Kalender (Format: 46 x 48 cm) kostet.

Die süßen Seehund-Drillinge von Wilfried Dunckel landeten beim Fotowettbewerb auf Platz drei - und sind ein der zwölf tollen Naturmotive im EuroNatur-Fotokalender 2019.

Die süßen Seehund-Drillinge von Wilfried Dunckel landeten beim Fotowettbewerb auf Platz drei – und sind eins der tollen Naturmotive im EuroNatur-Fotokalender 2019.

#dieQualderWahl

Der EuroNatur-Fotokalender 2019 wirde mit der Unterstützung von Gelsenwasser erstellt, auch beim Fotowettbewerb.Die besten zwölf Naturfotos wurden für den Kalender 2019 ausgesucht. „Es wird vorsortiert, und die Jury wählt dann die besten Bilder aus“, erklärt Kerstin Sauer von EuroNatur. „Inzwischen gibt es den Fotowettbewerb seit 25 Jahren.“ Dieses Jahr haben 892 Fotografen 3.500 Bilder eingereicht!

Insgesamt wurden seit  2005 25.471 Fotos von 6.202 Fotografen eingereicht.

#dieNaturistdasbesteMotiv

Inzwischen hängen die begehrten Kalender auch in vielen Gelsenwasser-Büros oder bei den Kollegen zu Hause, auch bei mir. „Die Motive sind einfach superschön“, sagen die Kollegen einstimmig. Aber sie finden auch die Idee gut, die hinter dem Ganzen steckt: Dass die Natur keine (Länder)Grenzen kennt und wir eine lebenswerte Umwelt mit Artenvielfalt und verschiedenen Lebensräumen unbedingt brauchen!

Was macht EuroNatur-Stiftung?

Die drei Käuzchen bekam Jose Luis Rodriguez vor die Linse: Platz sechs beim Fotowettbewerb.

Die drei Käuzchen bekam Jose Luis Rodriguez vor die Linse: Platz sechs beim Fotowettbewerb.

Sie setzt sich länderübergreifend für den Schutz von Pflanzen, Tieren und Lebensräumen ein. Dazu unterstützt EuroNatur lokale Umweltschutzorganisationen und hilft ihnen, sich besser zu organisieren und international zu vernetzen. Inzwischen gibt es ein europaweites Partnernetzwerk. Denn die Natur kennt keine Ländergrenzen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Fotowettbewerb geht in die nächste Runde

Ab Dezember 2018 können Fotografen wieder ihre besten Naturfotos für „Naturschätze Europas“ einreichen. Details und die ganze Ausschreibung gibt es auf der Website der EuroNatur-Stiftung.

Mehr Umwelt-Themen auf unserem Blog

Trinkwasser ist ein empfindliches Naturprodukt
Recycling: Aus unserem Bodenaushub wird feinster Sand

LINKS
EuroNatur-Stiftung
Kalender kaufen

FOTOS
Seehund-Drillinge / 3. Platz: © Wilfried Dunckel
Durstiges Eichhörnchen / 10. Platz: © Julian Rad
Drei Käuzchen / 6. Platz: © Jose Luis Rodriguez