Heute ist kalendarischer Sommeranfang. Fehlt nur noch das passende Sommerwetter, mit viel Sonne und Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke. Dafür sind unsere Tipps genau richtig: So lässt sich Hitze besser aushalten!

Im Mai 2018 hatten wir in NRW 280* Sonnenstunden – rekordverdächtig. Denn im Mai 2017 waren es 210 Sonnenscheinstunden, im Mittel waren es 190. Laut Klimaatlas NRW waren die Monate April und Mai die wärmsten Monate seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1889**. Und nur der Frühling 2007 war wärmer als der in 2018. Und ab heute ist Sommer – Sonne und Hitze machen vielen von uns in den nächsten Monaten zu schaffen.

Sommersonnenwende: heute längster Tag des Jahres

Für Meteorologen beginnt der Sommer am 1. Juni – „Wetterfrösche“ vergleichen Daten besser quartalsweise. Der astronomische und kalendarische Sommeranfang ist immer am Tag der Sommersonnenwende – dem längsten Tag des Jahres. Der ist dieses Jahr am 21. Juni 2018. Für unsere Hauptverwaltung in Gelsenkirchen bedeutet das:

  • Sonnenaufgang um 5:14 Uhr
  • Sonnenuntergang um 21:52 Uhr
  • die Tageslänge beträgt damit 16:38:22 Stunden

Quelle: timeanddate.de

8 Tipps um Sommerhitze besser auszuhalten

Heute ist kalendarischer Sommeranfang (21. Juni 2018) und der Wettertrend kann ja jederzeit wieder Richtung Sonne gehen. Für den Fall sorgen wir mit unseren Tipps schon mal vor. 😉

1. Fußbad und Wadenwickel als Erfrischung

Tipps um Hitze besser auszuhalten: Coolpacks können helfen!

Coolpacks sind praktisch und lassen sich bei Hitze super im Büro benutzen, In ein dünnes Handtuch wickeln und einige Minuten auf die Füße legen oder in den Nacken.

Bei Hitze springen wir am liebsten in den See oder Pool. Wenn das gerade nicht geht, hilft ein kühles Fußbad. Einfach eine Schüssel mit kühlem Leitungswasser und die Füße für einige Minuten reinstellen. Das erfrischt und belebt. Im Büro geht das natürlich nicht – stattdessen können Sie kaltes Wasser über die Handgelenke/Unterarme laufen lassen. Oder packen Sie Coolpacks in den Kühlschrank und legen Sie sich die für einige Minuten am Schreibtisch auf die Füße oder in den Nacken. Das geht auch nachts zum Einschlafen, alternativ mit einem Handtuch, dass sie vorher in kaltes Wasser getaucht haben. Super sind auch Wadenwickel.

2. Rollos und Rolladen tagsüber schließen

Damit die Hitze nicht in die Räume dringt, sollten Sie Rollos und Rolladen tagsüber schließen.

3. Lüften am frühen Morgen und abends spät

Lüften bei Hitze ja, aber bitte nur zur richtigen Zeit. Sorgen Sie ganz früh morgens, wenn es draußen noch angenehm kühl ist, für Frischluft in den vier Wänden. Oder abends spät, wenn es sich deutlich abgekühlt hat.
Zusatztipp: Ein Handtuch oder Bettlaken in kaltes Wasser tauchen und nachts vor das geöffnete Fenster hängen. Dann wird die einströmende Luft ein bisschen gekühlt. Wenn ein Büro sehr warm ist, kann man auch eine Schale mit Wasser, Zitrone und Minze (fein zerrieben) aufstellen – durch das Verdunsten duftet es und das Atmen fällt leichter.

4. Siesta ist was Feines

Im Süden ist das Alltag – und es ist ein guter Brauch. Wenn es möglich ist, kann man mittags eine längere Pause einlegen. Bei Hitze lohnt es sich früher anzufangen, eine ausgedehnte Mittagspause zu machen und stattdessen etwas länger in den Abend hinein zu arbeiten. Glücklich, wer Gleitzeit im Job hat.

5. Lauwarm duschen

Wer bei Hitze kalt duscht, schwitzt häufig danach noch mehr. Besser ist es, sich unter lauwarmem Wasser kurz abzukühlen.

6. Nicht Eiskaltes trinken

Tipps um HItze besser auszuhalten: Statt eiskalter Getränke besser Wasser in Zimmertemperatur trinken

Verlockend, aber bei Hitze keine gute Idee: eiskalte Getränke. Besser ist Leitungswasser in Zimmertemperatur, Infused Water oder lauwarme ungesüßte Tees.

Es ist so angenehm, bei Hitze eiskalte Flaschen in die Hand zu nehmen – aber trinken sollte man besser Lauwarmes. Trinken Sie Eiskaltes, muss Ihr Körper die Kälte wieder ausgleichen. Genau das Gegenteil passiert. Gesund ist Leitungswasser in Zimmertemperatur oder Infused Water sowie ungesüßter lauwarmer Tee. Wichtig ist auch, genug zu trinken. Falls Sie das vergessen: Erinnerung stellen im Smartphone oder Outlook. Von Alkohol, Kaffee und Limonaden sollte man die Finger lassen.

Leckere Rezepte für Infused Water haben wir übrigens auch. 😉 Hier geht’s lang.

Und ausführliche Tipps zum Trinken.

7. Ab in den See oder ins Schwimmbad

Bei Hitze sind See und Schwimmbad unser Lieblingsort. Allerdings sollten Sie sich nicht lange in die pralle Sonne legen und dann plötzlich ins kühle Nass springen. Gesünder ist es im Schatten (grundsätzlich nie ohne Sonnenschutz!). Und dann einfach langsam ins Wasser, um den Kreislauf nicht zu überfordern.

8. Viel wasserhaltiges Obst und Gemüse

Viele haben bei Hitze gar keinen großen Hunger. Da bietet es sich an, auf schwere Speisen zu verzichten. Sonst braucht der Körper noch mehr Energie um die schwere Kost zu verdauen. Besser sind kleine Snacks mit viel wasserhaltigem Obst und Gemüse. Wassermelone, Gurke und Co.

QUELLEN
*Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/577108/umfrage/durchschnittliche-monatliche-sonnenscheindauer-in-nordrhein-westfalen/
** Quelle: http://www.klimaatlas.nrw.de/Witterungsverlauf

FOTOS
GELSENWASSER AG

LINKS
Karrierebibel