Heute ist Weltqualitätstag. Für die Trinkwasserqualität ist Wasserschutz ein wichtiger Faktor. Wir müssen unsere Wasserressourcen schützen.

Bei der Qualität eines Produkts ist jedem von uns etwas anderes wichtig. Für den Einen ist das Design entscheidend, für den Anderen sind es Preis, Langlebigkeit oder Sicherheit. Die Qualitätskriterien legen wir persönlich für jedes Produkt fest.

Beim Trinkwasser geht das nicht! Alle Lebewesen brauchen einwandfreies Wassers. Bei der Trinkwasserqualität gibt es keine Kompromisse!

Trinkwasserqualität bedeutet, dass wir Leitungswasser unser ganzes Leben trinken können, ohne dass unsere Gesundheit dadurch leidet.

Deshalb gibt es Gesetze für die Trinkwasserqualität, zum Beispiel die EU-Trinkwasser-Richtlinie und die deutsche Trinkwasser-Verordnung. Sie geben vor, wie Wasserversorger die Trinkwasserqualität sichern müssen. Darin sind zum Beispiel die Grenzwerte für Stoffe festgelegt und wie und wann das Wasser untersucht werden muss.

Gelsenwasser tut mehr als das Gesetz vorschreibt und bietet so eine einwandfreie Trinkwasserqualität – 365 Tage im Jahr. Wir nehmen zum Beispiel viel mehr Proben als gesetzlich vorgeschrieben sind: bis zu 100.000 Wasserproben pro Jahr. Und wir veröffentlichen schon seit Jahren eine sehr umfangreiche Trinkwasseranalyse, in der unsere Kunden alle Werte ihres Wassers finden, die wir messen.

Saubere Gewässer und Grundwasser sind eine Voraussetzung für Trinkwasserqualität

Trinkwasser ist ein Naturprodukt. Deshalb setzt Gelsenwasser auf eine naturnahe Wassergewinnung. Das heißt: So viel Natur wie möglich, so wenig Technik wie nötig. Voraussetzung dafür sind saubere Gewässer und sauberes Grundwasser. Denn: Alle Schadstoffe, die in Flüsse, Seen und das Grundwasser gelangen, müssen im Wasserwerk mit aufwendiger Technik herausgefiltert werden.

Egal, ob Rückstände von Medikamenten, Pflanzenschutzmitteln oder Dünger: Für die gute Trinkwasserqualität zum bezahlbaren Preis ist es entscheidend, dass solche Stoffe gar nicht erst ins Wasser gelangen.
Denn was einmal im Wasserkreislauf ist, richtet Schäden an, die vielleicht nicht mehr reparierbar sind. Deshalb ist der Wasserschutz für die Natur und die Trinkwasserqualität unverzichtbar. Unsere Wasserressourcen können wir nur gemeinsam schützen.

5 Tipps – Wasserschutz fängt Zuhause an

  • Werft keine alten Arzneimittel in die Toilette.
  • Schmeißt keinen Müll in die Natur.
  • Verzichtet im Garten auf chemische Pflanzenschutzmittel.
  • Verwendet im Haushalt Reinigungsmittel, die wenig Chemie enthalten und natürlich abbaubar sind.
  • Reduziert Plastik im Alltag, vor allem Einweg-Plastik (z.B. Strohhalme, Becher usw.) und Produkte mit Mikroplastik (Kosmetika, Reiniger…).

Der Weltqualitätstag soll weltweit das Bewusstsein dafür wecken, dass Qualität wichtig ist. Trinkwasserqualität ist für uns alle überlebenswichtig.
Macht mit beim Wasserschutz!
Euer Team blau-grün


Vorsorge ist besser als Reparieren: Video über das Naturprodukt Trinkwasser

Mehr darüber erfahrt Ihr hier.


LINKS
Aus Verantwortung
Trinkwasseranalyse
DVGW Trinkwasser-Richtlinie
Bundesgesundheitsministerium
EU-weite Kampagne zum Wasserschutz

FOTOS
Titelbild Labor © Steinbach Fotografie
Laborarbeit © Steinbach Fotografie
Luftaufnahme Wasserwerk Haltern © GELSENWASSER AG / Rüdiger Schleßelmann
Aktivkohledosierung Wasserwerk Haltern © Steinbach Fotografie